Schon muss ich zählen wie viel Tage ich unterwegs bin. Es ist viel passiert seit der Abfahrt am Freitag 6.5.2016 in Lahr. Zu meiner großen Freude waren einige liebe Menschen zur Verabschiedung zum Rathaus gekommen. Ich bedanke mich sehr bei allen.
Um 9 Uhr ging es los. Einen Spanngurt zum Fixieren des Deckels mußte unterwegs noch gekauft werden. die geplante Spanngummifixierung war nicht mehr fertig geworden. Der Anhänger war deutlich zu spüren, aber durch die Motorunterstützung nicht unangenehm. Seit Jahrzehnten bin ich gewohnt Fahrrad mit Anhänger zu fahren: mal mit Kind, dann mit Campinggepäck für die ganze Familie. Und unsere Hunde waren auch immer mal auf längeren Touren im Anhänger.

Dann kam der lange erwartete Moment auf der Waage.
160,00kg
Das war meine Wunschgewicht. Aber einschließlich meines Gewichts!
Also 70kg Übergewicht. Ein echter Schock.
Später am Rhein bei Ottenheim fing ich an Gepäck auszumustern und den Mitreisenden zurück nach Lahr mitzugeben. Klapptisch, Stuhl,  alles zum Kochen (Geschirr, Kocher, Lebensmittel ) , die Kühlbox mit Ladegerät und dem Feierabendbier; alles  mußte daran glauben. Als Letztes nahm Doris bei gemeinsamen Besuch unsere Freunde in  Radolfzell die elektrische Zahnbürste mit Ladegerät mit. Das geht auch mal vorrübergehend mechanisch…
Bestimmt 30kg sind jetzt weniger. Das Fahrrad mit 2 Ortliebpacktaschen transportiert viel Getränkevorrat, Ersatzakku, Ladegeräte, Fotoausrüstung und wiegt zirka 40kg, bleiben für den Anhänger zirka 90kg. So geht es.